Hompage der AkademieHompage der Stadt Rehburg-Loccum

"REHBURG-LOCCUM 2030" - JAHRESBILANZ 2010

Mittwoch, 17. November 2010


Das Programm

19.00 Uhr Begrüßung und Einführung
Dr. Stephan Schaede (Akademiedirektor)
Dieter Hüsemann (Bürgermeister der Stadt Rehburg-Loccum)

Umsetzungsstand der Empfehlungen
– Stadt Rehburg-Loccum: Isabell Piepenbrink, Constanze Brodka
– Tätigkeit des Bildungsreferenten: Kersten Prasuhn
– „Ehrenamt vor Ort“: Gretl Calließ und Ingelore Aust
– Seniorenbeirat: Uwe Steinert

Die Demografische Entwicklung in Rehburg-Loccum
Die Ziele und Empfehlungen aus „2030“ basieren auf den Rahmenbedingungen und dem Kenntnisstand von 2007. Inzwischen haben sich in manchen Handlungsfeldern die Rahmen­bedingungen stark weiterentwickelt. So vollzieht sich vor allem der Demografische Wandel in Rehburg-Loccum schneller und deutliche als Anfang 2008 prognostiziert. Wie stellt sich die Entwicklung aus heutiger Sicht dar? Und was bedeutet das für unsere Handlungsfelder?
Dieter Hüsemann, Bürgermeister der Stadt Rehburg-Loccum

20.00 Uhr Parallele Arbeitsgruppen

AG 1: Wirtschaft und Energie

Eine zentrale Empfehlung der Workshops „Wirtschaft und Tourismus“ und „Umwelt, Energie, Mobilität“ lautete: Die Unternehmen, die im Bereich Energie tätig sind, mögen sich vernetzen und eine gemeinsame Energieberatung anbieten. In der Arbeitsgruppe sollen Anknüpfungspunkte und Wege aufgezeigt und diskutiert werden, wie diese Empfehlung angepackt werden könnte.

Martin Franke, Stadt Rehburg-Loccum
Dietrich Pagels, Landkreis Nienburg
Moderation: Reinhard Behnisch
Vorstellung der Ergebnisse auf dem Podium: Kay Anders


AG 2: Bildung und Schule

Die demografische Entwicklung legt nahe, über mögliche Struktur-veränderungen in der Rehburg-Loccumer Bildungslandschaft nachzudenken. Hierbei kommt der Frage „Kleine, wohnortnahe und individuelle Schule oder größere Einheiten mit differenziertem Angebot?“ eine zentrale Bedeutung zu.
Mit der Schulreform „Oberschule“ hat die Landesregierung auf den demografischen Wandel reagiert: Was ist geplant? Welche Chancen stecken für die HRS Loccum darin? Wie stehen wir dazu?

Jürgen Schulz, Rektor HRS Loccum
Moderation: Andrea Grimm
Vorstellung der Ergebnisse auf dem Podium: Michael Stahlhut


AG 3: Vernetzung und Zusammenarbeit der Vereine

Im Workshop „Kunst – Kultur – Kirche“ hat bereits in der Jahresbilanzveranstaltung 2009 viele Ansätze zur Weiterarbeit formuliert. Hier sollten die eingeschlagenen Wege weiterverfolgt werden:
  • Wie könnte es mit dem Kulturkalender weitergehen?
  • Was ist aus den Ideen „Technikpool“ und „Kinder­veranstaltungs­seite im Stadtblatt“ geworden? Wird weitere Unterstützung benötigt?
  • Kultursommer 2011: Was ist geplant? Ist weitere Mitarbeit erforderlich?
  • Sind weitere vereinsübergreifende Projekte und Kooperationen geplant?

Isabell Piepenbrink und Constanze Brodka, Stadt Rehburg-Loccum
Vorstellung der Ergebnisse auf dem Podium: Evelyn Rossa (angefragt)

21.00 Uhr Plenum

Podiumsgespräch
Vorstellung der Arbeitsgruppenergebnisse

Zukunft des Stadtentwicklungsprozesses „Rehburg-Loccum 2030“
Welche Erwartungen haben die Bürgerinnen und Bürger an die Weiterführung des Stadtentwicklungsprozesses „Rehburg-Loccum 2030“? Welche Erwartungen hat die Stadt an die Fortsetzung der Bürgerbeteiligung? Wir wollen klären, ob es Alternativen zur jährlichen Bilanzveranstaltung gibt und ob sie wünschenswert sind.

Moderation: Dr. Fritz Erich Anhelm


Imagefilm der Stadt Rehburg-Loccum
Dieter Hüsemann

21.30 Uhr Schlusswort und Verabschiedung
Dr. Stephan Schaede

Um besser planen zu können, bitten wir Sie, sich +++ hier +++ anzumelden!

Das Programm können sie +++hier+++ als pdf-Datei herunterladen.

"Rehburg-Loccum 2030 - Zukunft gemeinsam gestalten" ist ein gemeinsame Projekt der Stadt Rehburg-Loccum und der Evangelischen Akademie Loccum. Projektleitung: Anne Sator